von

Hema

2018/08/14

  • teilen
  • merken
  • email
stoffrollen

Du möchtest also dein altes IKEA Sofa verändern. Aber du überlegst hin und her und kannst dich nicht für einen Stoff entscheiden. Die entscheidende Frage, die du dir stellst, lautet: „Was ist besser? Natürliche oder synthetische Stoffe?“

Damit du herausfinden kannst, welcher Stoff der beste für dich ist, haben wir die beiden Varianten einmal miteinander verglichen.

Die Unterschiede

Also, wie genau unterscheiden sich die beiden Stoffarten voneinander? Und warum spielt das überhaupt eine Rolle?

Zunächst einmal stammen natürliche Stoffe aus einer natürlichen Quelle wie Pflanzen oder Tiere, während synthetische Stoffe aus Chemikalien und Rohstoffen wie Erdöl, Kohle und Kunststoffen, um nur einige zu nennen, hergestellt werden.

Auf den ersten Blick klingt Synthetik nicht besonders gut, aber die Textiltechnologie ist weit gekommen und hat einen Punkt erreicht, an dem viele synthetische Textilien ganz klar besser sind als natürliche.

Komfort

Beginnen wir mit einem Vergleich des Komforts. Natürliche Stoffe sind viel bequemer als ihre synthetischen Pendants.

Warum, fragst du? Nun, diese Stoffe sind von Natur aus atmungsaktiv, im Gegensatz zu synthetischen Stoffen, die in der Regel kompakter in der Webart sind.

Baumwolle: Gaia Fog

VS

Polyester: Kino Ash

Lass uns zwei Comfort Works Stoffe für eine Art Fallstudie verwenden: Gaia Fog und Kino Ash.

Der Unterschied zwischen den beiden ist ziemlich offensichtlich: Die Baumwolle hat winzige Zwischenräume zwischen den Fasern, während das synthetische Polyestergewebe fast gar keine Zwischenräume hat.

Du kannst sogar mit deinen eigenen Stoffproben für Gaia Fog und Kino Ash experimentieren und sie selbst vergleichen. Und auch wenn die Webart bei beiden Textilien exakt gleich wäre, besitzen organische Fasern im Vergleich zu synthetischen Fasern eine natürliche Porösität – daher sind natürliche Gewebe atmungsaktiv, egal wie eng die Webart ist.

In Sachen Komfort und Atmungsaktivität sind natürliche Stoffe der klare Sieger.

Saugfähigkeit

Verschüttete Flüssigkeiten sind ein Albtraum für Sofas

Das Nächstwichtigste wäre die Beurteilung der Saugfähigkeit. Du möchtest bestimmt nicht, dass die verschüttete Cola oder ähnliches deine nagelneuen Bezüge verschmutzen – wie schneiden diese beiden Stoffarten in diesem Zusammenhang ab?

Synthetische Stoffe nehmen kaum Flüssigkeit auf, da sie nicht porös sind. Naturfasern wie Baumwolle absorbieren Flüssigkeiten viel zu gut, wobei Baumwolle den Spitzenplatz einnimmt und Flüssigkeiten bis zum 27-fachen ihres Gewichts absorbieren kann. Das ist nicht so toll, wenn du Kinder oder Haustiere hast.

Wenn du also auf der Suche nach einer Option bist, die wasserabweisend ist, dann sind synthetische Stoffe die richtige Wahl.

Haltbarkeit

Auch hier haben die synthetischen Stoffe die Oberhand. Die Technologie ermöglicht es, diese Stoffe so haltbar und robust zu machen, wie wir es wollen. Bei Naturfasern sind wir dagegen ihrer ursprünglichen Reißfestigkeit unterworfen, daher sind synthetische Stoffe selbst bei enger Webart meist haltbarer.

Es kommt daher oft zu dem typischen Abwägungsprozess zwischen Komfort und Haltbarkeit. Im Falle von Gaia Fog und Kino Ash sieht ein Vergleich folgendermaßen aus:

Du kannst Gaia einer gewissen Beanspruchung aussetzen, aber nicht zu viel.
Selbst Superman wäre eifersüchtig auf Kino, da der Stoff so stabil ist.

Synthetik gewinnt auch diese Runde. Dank der anorganischen Zusammensetzung der Synthetik-Fasern entsteht ein extrem haltbare Gewebe, das lange Zeit der Abnutzung standhalten kann. Synthetik ist daher definitiv die beste Wahl für Menschen mit einem aktiven Lebensstil, Haustieren oder Kindern, da die Sofas in diesem Fall mehr Abnutzung und Verschleiß ausgesetzt sind.

Pflege

Saubere Bezüge machen Menschen glücklich.

Hier steht es unentschieden zwischen Synthetik und Natur. Beide haben Vor- und Nachteile, was es schwer macht, zu entscheiden, wer diesmal gewinnt.

Synthetische Stoffe sind zwar am pflegeleichtesten, halten aber aufgrund ihrer Zusammensetzung hohen Temperaturen nicht stand. Natürliche Stoffe hingegen eignen sich nicht so gut für die Waschmaschine und können zerknittern, was für mich persönlich definitiv ein großes Tabu ist. Aber natürliche Stoffe können ein wenig Hitze vertragen, um die 60°C-70°C, und das ist ein Pluspunkt, wenn du deine Bezüge keimfrei magst.

Beachte jedoch unbedingt die mitgelieferten Pflegeanweisungen, da dies nicht bei allen Bezügen der Fall ist. Wenn ein natürlicher Stoff höher erhitzt wird, als er verträgt, kann er möglicherweise einlaufen (auch wenn er vorher sanforisiert wurde).

Ästhetik

Nun zum wichtigsten Punkt, der Ästhetik. Wir alle wollen Bezüge, die unsere Sofas fantastisch aussehen lassen. Aber welche Stoffe helfen dir, dein Sofa so aussehen zu lassen, das es zu deinem Stil passt?

Birch Lane Clausen Sofa in Gaia Fog
Birch Lane Clausen Sofa aus Gaia Fog
IKEA Karlstad in Kino Ash
IKEA Karlstad Sofabezug aus Kino Ash

Wie du auf den Bildern sehen kannst, eignen sich natürliche Stoffe hervorragend für den gemütlichen Wohn-Look. Natürliche Stoffe sind ideal, wenn du den Shabby-Chic-Stil liebst, da ihre Fasern nur schwach miteinander verbunden sind und diese schwachen Bindungen bei Körpertemperatur leicht gelöst werden können. Das ist im Wesentlichen der Grund, warum Falten und Abdrücke auf dem Sofa entstehen…

Natürliche Stoffe haben im Vergleich zu synthetischen Stoffen ein lässigeres Aussehen und eine wohnlichere Ausstrahlung. Synthetische Stoffe halten dagegen aufgrund ihrer stabileren Struktur ihre Form sehr gut und sorgen für einen sauberen, gepflegten Look, wie bei hier beim Karlstad Sofabezug aus Kino Ash. Wenn du wie ich bist und Falten dich verrückt machen, solltest du dich vielleicht lieber an Synthetik halten.

Für diese Runde scheinen beide Gewinner zu sein. Es kommt auf den persönlichen Geschmack und Stil an. Wähle einen Stoff, der den gesamten Stil des Raumes, in dem sich das Sofa befindet, ergänzt.

Umweltfreundlichkeit

Sei eins mit der Erde.

Wir von Comfort Works tun unser Bestes, um dem Planeten zu helfen. Deshalb stellen wir sicher, dass alle unsere Abfälle im Rahmen unserer Null-Abfall-Initiative reduziert, wiederverwendet oder recycelt werden, wo immer dies möglich ist. Du kannst auch mithelfen, indem du eine bewusste Entscheidung triffst, wenn du neue Sofabezüge brauchst.

Natürliche Stoffe sind biologisch abbaubar und komfortabel, aber sie beeinflussen die Natur durch übermäßige Nutzung natürlicher Ressourcen und umfangreichen Einsatz von Pestiziden. Sei besonders vorsichtig, wenn du „biologisch angebaute Stoffe“ nimmst, da sie für die Umwelt u.U. sogar schädlicher sein können.

Synthetische Stoffe haben den größten Einfluss auf die Ökologie aufgrund ihrer anorganischen Zusammensetzung und ihre chemisch belasteten Verarbeitungsverfahren. Wie auch Plastik brauchen synthetische Fasern eine Ewigkeit, um abgebaut zu werden, und das ist definitiv nicht gut für die wachsenden Müllberge auf der ganzen Welt.

Schwierige Wahl, aber natürliche Stoffe sind in der Regel umweltfreundlicher, außer Textilien, die als „biologisch“ vermarktet werden.

Das Fazit

Das Endergebnis ist ziemlich knapp, aber wir müssten die Synthetik zum Gewinner küren.

Da die meisten von uns einen aktiven Lebensstil haben und unsere Karrieren und die Dinge zu Hause unter einen Hut bringen müssen, sind synthetische Stoffe genau richtig, um uns pflegeleichte, langlebige und unkomplizierte Materialien für unsere Gebrauchsartikel zu bieten – bügelfreie Hemden, nanobeschichtete Schutzhüllen, Regenschirme – und unempfindliche Sofabezüge.

Am besten wäre es, das Beste aus beiden Welten zu nutzen. Deshalb haben wir auch Mischgewebe im Angebot, die die Langlebigkeit und Pflegeleichtigkeit von Synthetik mit dem Komfort und Luxus von Naturstoffen vereinen.

Wenn du deinen Teil beitragen möchtest und kein weiteres Sofa auf die Mülldeponie schicken willst, solltest du dir hier unsere Stoffkollektion ansehen und dir einen unserer maßgeschneiderten Sofabezüge bestellen!

Quellen: pexels.com, pixabay.com