von

Michele

2019/07/19

  • teilen
  • merken
  • email
Warum Katzen Möbel zerstören – und wie du sie dazu bringst, aufzuhören!

Dass Katzen süß sind, ist eine allgemein anerkannte Wahrheit.

Aber genauso bekannt ist, dass die kleinen Samtpfoten manchmal destruktiv sein können.  So mancher Katzenbesitzer fand schon beim nach Hause kommen zerkratzte Möbel, zerstörte Kissen und umgestürzte Vasen vor.

Dabei kann jeder garantiert eine eigene Geschichte erzählen, wie der Haushalt von der geliebten Samtpfote zerstört wurde. 

Die gute Nachricht ist, dass du mit ein wenig Anstrengung und Training dieses destruktive Verhalten deines Lieblings in den Griff bekommen kannst. 

Hier sind 6 Dinge, die du tun kannst, um deine Katze davon abzuhalten, deine Möbel zu zerstören:

1. Wähle die richtigen Stoffe aus

Warum Katzen Möbel zerstören und wie du sie dazu bringst, aufzuhören!
Bildquelle: Unsplash

Katzen kratzen, um die tote Außenschicht ihrer Krallen zu entfernen – und um ihr Territorium visuell zu markieren.

Darum ziehen sie Texturen vor, die es ihnen ermöglichen, ihre Krallen wirklich einzusetzen – wild und hemmungslos.

Setze deshalb eher auf Textilien wie Leder oder Kunststoffe, als auf weiche Texturen wie zum Beispiel Seide.

Bezüge aus Baumwolle schützen dein Sofa und deine Kissen vor den schonungslosen Krallen deiner Katze.

Unsere Stoffe Rouge, Madison und Leder sind bei Haustierhaltern sehr beliebt. 

2. Kaufe einen stabilen Kratzbaum

Es liegt in der Natur deiner Katze, zu kratzen.

Daher ist es ratsam, einen stabilen Kratzbaum zu kaufen, damit deine Katze ihre Krallen einsetzen kann. 

Es braucht etwas Zeit, um deine Katze zu trainieren, den Kratzbaum als den vorgesehenen Platz zum Kratzen zu akzeptieren.

Also denke daran, etwas Geduld zu haben!

Im Allgemeinen bevorzugen die meisten Katzen robuste Kratzbäume, die ein gutes Material und eine gute Stoff-Textur haben.

 

Für einen Kratzbaum, der deine Katzen wirklich begeistern wird, empfehlen wir diesen wunderschönen Kratzbaum von FEANDREA.

3. Eine Katzentoilette pro Katze

Die Faustregel für Katzentoiletten ist, eine für jede Katze in deinem Haushalt zu haben.

Um ganz sicher zu gehen, kannst du dir zudem noch eine weitere zulege.

Sobald du deine Katze dazu gebracht hast, ihr bestimmtes Katzenklo zu erkennen, sollten sich “Unfälle” nicht wiederholen.

Denn du willst ja nicht, dass deine Möbel fleckig werden!

Achte darauf, dass die Katzentoilette groß genug ist, damit sich deine Samtpfote nicht eingeengt fühlt und damit die Box nicht bis zum Rand gefüllt ist. 

Denke daran, das Streu regelmäßig zu wechseln – Katzen mögen es sauber!

Schau dir unsere Top-Auswahl an Katzentoiletten an, die sich perfekt und unauffällig in deinen Haushalt einfügen.

4. Tägliche Bewegung

Einfach ausgedrückt: Deine Katze zerstört deine Einrichtung, weil sie sich langweilt.

Katzen müssen durch körperliche Betätigung stimuliert werden.

Es ist jedoch keine gute Idee, deine Katzen alleine in städtischen Gebieten herumlaufen zu lassen.

Stattdessen kannst du deine Katze auf ihren Streifzügen begleiten und dich dabei auch selbst sportlich betätigen. Denn entgegen der landläufigen Meinung können Katzen an der Leine geführt werden.

Rechne damit, dass es deiner Katze anfangs vielleicht nicht gefallen wird, da sie nicht an die Leine gewöhnt ist.

Mit etwas Training und viel Geduld wird deine Katze, nach einiger Zeit, die Ausflüge mit dir jedoch sicher lieben.

Warum Katzen Möbel zerstören und wie du sie dazu bringst, aufzuhören!
Bildquelle: Unsplash

5. Gib deiner Katze viel Aufmerksamkeit!

Bist du oft außer Haus? Zerstörte Kissen und Möbel können ein Appell deiner Katze an dich sein, mehr auf sie zu achten.

Eine nicht beachtete Katze, ist eine unglückliche Katze. 

Verwende Katzenspielzeug, Kopfkratzer oder körperliche Aufmerksamkeit, um den Bund zwischen dir und deiner Katze zu stärken.

Wenn du mehr Zeit mit deiner Katze verbringst, wird sie weniger destruktiv.

6. Entferne die Gegenstände, die deine Katze gerne zerstört.

Versuche, die üblichen Opfer der Zerstörungswut deiner Katze, außer Sichtweite zu halten.

Während du dein Lieblings-IKEA-Sofa nicht entsorgen musst (warum solltest du auch, wenn du ganz einfach maßgeschneiderte Sofabezüge bekommen kannst, um es zu schützen?), können Dinge wie Teppiche, Vorleger, Zimmerpflanzen oder Stromkabel außer Sichtweite geräumt werden und verschwinden so auch aus dem Gedächtnis deiner Katze.

Wer weiß: Vielleicht sind deine Katze und die Gegenstände einfach nur Erzfeinde und nichts was du tust, um deine Katze weniger destruktiv zu machen, wird helfen, diese Feindschaft zu beenden.

Darum ist das Verstecken der Gegenstände vielleicht die beste Option. 

Dennoch wäre es natürlich am besten, wenn deine Katze sich gemütlich niederlegen und aufhören würde, deine Möbel zu zerstören. 

Du planst ein katzenfreundliches Zuhause für deinen kleinen Liebling? Beginne jetzt mit deinem Sofa. Bestelle dir einfach Stoffproben von unseren maßgeschneiderten Sofabezügen: