von

Felicia

2020/01/10

  • teilen
  • merken
  • email
Dekorativer Rand versus umgekehrte Naht – Was ist der Unterschied?

Jetzt, wo wir mit Röcken, Säumen und Paspeln neue Welten der Personalisierung von Sofabezügen erreicht haben, haben wir viel mehr Zeit, die Feinheiten zu erforschen, die deinen Sofabezug noch einmaliger machen. Eine der einfachsten Möglichkeiten, den Stil des Sofabezugs zu verbessern, besteht darin, die Nähstile zu variieren.

 Heute sehen wir uns einmal zwei scheinbar unterschiedliche, aber ähnliche Arten von dekorativen Kanten an: Breiter Rand und umgekehrte Nähte.

 

Breiter Rand

Ein breiter Rand wird zu dekorativen Zwecken an den Gegenstand angebracht. Der Gesamteffekt ist ein größeres Polster mit einem lockeren, flatternden Aussehen, das sich sehr gut für ein gemütliches Familienzimmer oder einen Fernsehraum eignet.

 Hier ein Beispiel für ein flaches Kissen mit einem breiten Rand:

Canvas Flange Pillow

Der breite Rand ist normalerweise bei Kissenbezügen zu sehen, aus praktischen Gründen eher nicht bei Sofarahmenbezügen. Es ist im Grunde ein Stoffstreifen, der rund herum angebracht ist. Es gibt viele Möglichkeiten, diesen Rand zu nähen, daher werden wir es hier nicht Schritt für Schritt erklären, aber eHow ist eine großartige Ressource!

Wir haben es neulich an einem IKEA Holmsund Bettsofa gesehen, wie unten gezeigt.

holmsund-sleeper-sectional-seat-gray__0456820_pe604344_s4

Ikea Holmsund Kissen mit Rand. Besser noch sind diese Dekorationsstile:

ribbon style cordless piping
Schleifenstil

piping without cord inside

 

Umgekehrte Nähte (oder französische Nähte)

In unserem vorherigen Blogpost mit dem Titel “Säume, Nähte und Paspel“ haben wir die umgekehrte, alias französische Naht definiert. Die umgekehrte Naht ist leicht durch das “eingeklemmte” Aussehen der  Naht zu erkennen. Der Gesamteffekt ist ein klarer, maßgeschneiderter Effekt, da die Ränder sehr klar definiert sind.

 Wenn man genau hinsieht, besteht die Naht aus 2 Stoffteilen, die wie zusammengedrückte Lippen gefaltet sind. Die umgekehrte Naht wird in diesem Fall hergestellt, indem 2 Stoffteile mit den falschen Seiten zuerst zusammengenäht werden, dann die Naht aufgedrückt und der Stoff so umgeknickt wird, dass die richtigen Seiten nach außen zeigen.

 

inverted-2 Eine Nahaufnahme einer umgekehrten Naht vor der zweiten umschließenden Nahtreihe.

 

Die erste Naht befindet sich auf der Innenseite und man schließt die Naht mit der zweiten Nahtreihe ein, die dem Stoff eine gewisse Dicke verleiht, fast wie eine Kordel. Diese umgekehrte Naht ist bei vielen Ikea-Sofas zu sehen, insbesondere bei den Sofas Kivik, Mellby und Vilasund.

frenchseam 

Die ursprüngliche französische Naht scheint jedoch mehr praktikable Anwendungen zu haben, wie in diesem Blog-Beitrag beschrieben, so dass die Technik am Ende ziemlich praktisch ist! Sie wurde ursprünglich entwickelt, um eine Nahtzugabe für empfindliche, ausgefallene Stoffe zu berücksichtigen und sicherzustellen, dass diese glatt bleiben. Es ist faszinierend zu sehen, wie dies bei Polstern angewendet wurde, um die scharfen, klaren Linien zu erzeugen, die wir so lieben.

Kivik inverted seams close up

Umgekehrte Nähte an einem Ikea Kivik

 

Zusammenfassend: Was ist der Unterschied zwischen diesen beiden Stilen? Der Hauptunterschied besteht darin, dass umgekehrte Nähte eine Technik sind, während der breite Rand ein dekorativer Stil ist. Der erstere sieht maßgeschneidert und ordentlicher aus, während der breite Rand ein entspannter und bequemer Stil ist.

Wenn du individuelle Sofabezüge haben möchtest oder nur die Sofabezüge des Ikea-Sofas personalisieren möchtest, melde dich gerne bei uns. Wir helfen dir gerne weiter. Schreibe uns einfach eine Nachricht in unsere Live-Chat-Funktion oder sende uns eine E-Mail an info@comfortworks.com.au au 🙂

Bilder: IKEA