von

Jan Johan

2019/12/18

  • teilen
  • merken
  • email
8 clevere Wege, deine Haushaltsrechnungen drastisch zu reduzieren

Es ist schon etwas niederschmetternd, wenn man am Ende des Monats seinen hart verdienten Gehaltsscheck bekommt, um ihn sofort zur Begleichung von Haushaltsrechnungen zu verwenden.

Natürlich müssen diese Rechnungen immer bezahlt werden, aber es gibt so einiges, das du tun kannst, um deine monatlichen Ausgaben zu senken.

Hier sind 8 unserer Top-Tipps:

Verwende LED-Glühbirnen

Obwohl LED-Glühbirnen in der Anschaffung mehr kosten als herkömmliche Glühbirnen, sind sie auf lange Sicht aufgrund ihrer Einsparungen den Preis wert.

Die Kosten für das Einschalten einer Glühbirne über einen Zeitraum von 20 Jahren (unter der Annahme, dass sie sogar so lange hält) belaufen sich auf 211 US-Dollar, während die geschätzten Kosten für das Einschalten einer LED-Lampe für dieselbe Dauer nur bei 34 US-Dollar liegen würden.

LED-Lampen verbrauchen weniger Strom, halten länger und sind am Ende die einfachste Möglichkeit, deine Stromrechnung drastisch zu senken.

Hole dir Bewegungssensoren

Nachdem du deine Glühbirnen zu Hause gegen energiesparende ausgetauscht hast, ist der nächste Schritt, Bewegungssensoren zu installieren, um deine Haushaltskosten zu senken.

Bewegungssensoren schalten das Licht an, wenn sie Bewegung in einem Raum erkennen. Andernfalls bleiben sie ausgeschaltet, um Strom zu sparen.

Bewegungssensoren eignen sich hervorragend für Veranda-Lichter und andere Bereiche des Hauses, in denen man normalerweise nicht viel Zeit verbringt, z. B. Garten, Flure und Eingänge.

Installiere Smarte Steckdosenleisten

Mit dem zusätzlichen Vorteil, dass sie gleichzeitig ein Überspannungsschutz für alle deine Haushaltsgeräte ist, hilft eine smarte Steckdosenleiste dabei, Phantom- Energie zu eliminieren – das heißt, Strom, der von Geräten verbraucht wird, die ausgeschaltet, aber noch angeschlossen sind.

Beispiele: Mikrowellen-, Fernseh- und Küchengeräte, die man normalerweise angeschlossen lässt, auch wenn sie nicht verwendet werden.

Profi-Spar-Tipp: Wusstest du, dass deine Mikrowelle durch ihre Digitaluhr mehr Energie verbraucht als durch das Aufwärmen deiner Lebensmittel? Dies liegt daran, dass die Mikrowelle immer die Zeit anzeigt, aber immer nur ein paar Minuten tatsächlich Essen aufwärmt.

Verwende einen programmierbaren Thermostat 

Genau wie das Licht verbraucht ein Thermostat viel Energie, um dein Haus an Orten zu kühlen, die nicht immer gekühlt werden müssen.

Eine einfache Lösung: Verwende einen programmierbaren Thermostat, mit dem du bis zu 33% deiner jährlichen Kosten für Kühlung (oder Heizung) einsparen kannst.

Produkte wie der Ecobee4 sind intelligente Thermostate, die über ein Smartphone gesteuert werden können. Einige verfügen sogar über integrierte intelligente Lautsprecher, mit denen du die Temperatur mit deiner Stimme einstellen kannst.

Das Schöne an intelligenten Systemen wie dem Ecobee4 ist, dass sie die Temperatur deines Hauses überwachen und verfolgen können, damit sie energieeffizienter sind und „lernen“, wann die beste Zeit zum Ein- und Ausschalten ist.

Isoliere dein Haus

Während ein smarter Thermostat eine gute Möglichkeit ist, deine Heiz- oder Kühlkosten zu senken, kannst du das mit einer guten Isolierung des Hauses noch weiter optimieren.

Eine gute Dämmung hilft dem Haus, die vorhandene Temperatur beizubehalten. Wenn du also eine Heizung verwendest, um dein Haus zu wärmen, hilft ein gut isoliertes Haus dabei, die Wärme in Innenräumen zu speichern, ohne viel zu verlieren.

Abgesehen von den isolierten Wänden, kannst du deine Räume mit einfachen Mitteln noch mehr isolieren, zum Beispiel mit dicken Vorhängen an den Fenstern, die Lücken unter den Türen bei Zugluft blockieren und Orte abdecken, wo die warme Luft fliehen kann.

Lebensmittel online einkaufen 

Kaufst du gerne impulsiv im Supermarkt ein?

Aus den Augen, aus dem Sinn – dieses Sprichwort ist dafür verantwortlich, dass wir gerne Dinge einkaufen, die in unserer Reichweite sind, obwohl wir sie gar nicht brauchen. Daher ist es am besten, gar nicht erst in Versuchung zu geraten.

Bestelle deine wöchentlichen Lebensmittel und Haushaltsgegenstände online und hole sie später ab, damit du nicht durch den Supermarkt stöberst und spontan etwas kaufst, das nicht auf deiner Einkaufsliste steht.

Lass dir am besten den wöchentlichen Einkauf bis vor die Haustür liefern.

Plane deine Mahlzeiten und friere die Reste ein.

Die Zubereitung von Mahlzeiten ist eine weitere effektive (und gesunde) Möglichkeit, um deine Rechnungen niedriger zu halten.

Sie sind nicht nur besser für dein Portemonnaie, sondern auch gesünder.

Wenn du die Zutaten für deine Mahlzeiten in größeren Mengen kaufst, sie denn vorbereitest und gleich mehrere Portionen kochst und die dann einfrierst, hält es dich davon ab, auswärts zu essen, und du kannst so das Drei- bis Vierfache der Kosten für deine Mahlzeiten sparen. 

Schalte die Hitzetrocknung deines Geschirrspülers aus

Geschirrspülmaschinen helfen uns zwar, Zeit in der Küche zu sparen, scheitern aber beim Energieverbrauch.

Wenn du ohne deinen Geschirrspüler nicht auskommen kannst, versuche, die Einstellung für das Trocknen zu deaktivieren, oder schalte den Geschirrspüler nach dem Spülvorgang einfach aus, damit das Geschirr an der Luft trocknen kann.

Es wird etwas länger dauern, bis das Geschirr trocken ist, aber dein Bankkonto wird sich freuen.

Wenn du also ein knappes Budget hast und zusätzliche Möglichkeiten zur Kostensenkung benötigst, probiere einige dieser Tricks aus, mit denen du ein paar zusätzliche Dollars bei deiner nächsten Rechnung sparen kannst.

Wenn du auf der anderen Seite nach Möglichkeiten suchst, den Zeitaufwand für deine Hausarbeit zu verkürzen, dann lies unseren anderen Artikel zu 8 Produkten, die dabei helfen, die Hausarbeit zu erleichtern.