von

Aaron Wong

2020/09/01

  • teilen
  • merken
  • email
Fünf Trendige Stil Ideen Für Dein Wohnzimmer

Das Wohnzimmer – hier werden regelrechte Einrichtungs-Wettbewerbe ausgetragen und oft werden Unsummen investiert, um den perfekten Wohnraum zu gestalten.

So wird ein Familienzimmer zum Ausstellungsstück. Na gut, vielleicht läuft es nicht immer ganz so dramatisch ab.

Aber das Wohnzimmer ist und bleibt der wichtigste Raum in jedem Zuhause.

Hier empfängst du nicht nur deine Gäste, und möchtest dass sie sich extra wohl fühlen, sondern dieser Raum ist gleichzeitig eine Reflexion deines persönlichen Stils und Geschmacks.

Das Wohnzimmer verdient es, dass jedes Detail stimmig ist. Aber wie bekommst du eine Einrichtung hin, die deinen Freunden und deiner Familie staunen lässt?

Am besten hältst du dich an Stilrichtungen, die sich bewährt haben und immer funktionieren.

Die Gute Nachricht ist, du kannst aus verschiedenen Stilen mit Kultstatus wählen, die alle bereits weltweit getestet, weiterentwickelt und für gut befunden wurden – so gut, dass du dir sicher sein kannst dass du in ein zeitloses Design investieren wirst, welches über Jahre hinweg im Trend bleiben wird.

Welche Stilrichtungen sind das genau? Finde es jetzt heraus:  

Landhausstil

   

Nein, Landhausstil bedeutet nicht unbedingt dass du auf einem Bauernhof leben musst, aber er gibt dir die Möglichkeit, den gemütlichen, ländlichen Stil in dein Zuhause zu bringen, egal wo du bist.

Die Einfachheit und Naturnähe des Lebens auf dem Land bringt einen ganz besonderen Reiz mit sich. Mit nur einem Schritt durch deine Wohnungstür kannst du dich plötzlich ganz weit weg von dem ganzen Trubel und der Hektik des Stadtlebens fühlen.

Das ist nur ein Grund dafür, dass der Landhausstil immer beliebter wird, seit er um das Jahr 2016 herum populär wurde.

Klassisch, rustikal und vor allem anderen familienorientiert, kein Wunder dass sich so viele in diesen Interior Look verliebt haben.

Doch täusche dich nicht, dieser lässig und einfach anmutende Einrichtungsstil ist viel facettenreicher als man zunächst denkt. Eine ihm übergeordnete Stilrichtung ist der “Shabby Chic”, den du als großen Bruder des Landhausstils betrachten kannst.

Er wurde von Rachel Ashwell bekannt gemacht und kam noch vor dem Landhauslook, welcher sich einiger zentraler Design Elemente daraus bedient. Shabby bedeutet “verschlissen” und chic steht für “schick” oder “stylish”.

Im Prinzip ist es also ein uriger, grober, aber gleichzeitig eleganter und abgestimmter Look.

Der Landhausstil nimmt diese Elemente auf und formt daraus einen natürlich anmutenden Look, der nicht aussieht wie gewollt und nicht gekonnt.

Das bedeutet das Recyclen von alten Gegenständen als Deko Elemente, beispielsweise alte Dosen oder Gießkannen, sowie das Einbinden von natürlichen Materialien wie unbehandeltem Holz und Farben in neutralen Tönen – definitiv keine Farben, die rufen “Schaut mich an!”.  

Mid-Century Modern

Fast 70 Jahre nach dem Aufkommen des Mid-Century Stils, hat dieser ein explosives Comeback.

Es ist fast so, als hätte man plötzlich erkannt dass der elegante, aufgeräumte und leicht historisch anmutende Stil tatsächlich sehr ästhetisch wirkt.

Die Essenz des Mid-Century Looks lässt sich nicht leicht in Worte fassen, aber Fans der bekannten TV Serie “Mad Men” sollten den Look problemlos erkennen.

Das Mid-Century Design wurde aus der Lust aufs Experimentieren mit neuen Design Techniken in den 1950er Jahren geboren, as neue Methoden sowie neue Materialien wie Kunststoff für die Herstellung von Möbeln entdeckt wurden.

Während der Mid-Century Look also seine eigenen Design Prinzipien hat, bleibt er doch sehr anpassungsfähig und bedient sich vielfältiger Farbpaletten und Materialien, und bleibt dabei stets der Regel “Form folgt Funktion” treu.

Erwarte hier also keine teuren Ornamente und Verzierungen an den Möbeln zu sehen.

Aber auch ohne diese ist der Mid-Century Stil großartig, eine wunderschöne Verbindung aus klaren Linien und einfachen geometrischen Figuren. Auf Deutsch bedeutet das, Möbel mit scharfen, einschneidenden Silhouetten.

Das Herzstück eines Mid-Century Wohnzimmers ist oft ein rechteckig geformtes Sofa mit einem Couchtisch.

Oft haben beide runde oder leicht abgeschrägte Holzbeine, ein sehr beliebtes Material für diesen Stil.

Neben bearbeitetem Holz wird auch oft mit kontrastierenden Farben und Materialien wie Kunststoff und Metall gespielt, weshalb der Mid-Century Stil sehr anpassungsfähig und flexibel ist, und viele Gelegenheiten bietet, sein Wohnzimmer umzugestalten.

Eclectic Home

Wild und unkonventionell, der Eclectic Home Stil ist ein Fest für die Sinne. Auf den ersten Blick mag es aussehen wie ein Mischmasch aus widersprüchlichen Farben und Objekten, die wild zusammengewürfelt wurden, und trotzdem irgendwie… gar nicht so schrecklich aussehen.

Die Wahrheit könnte kaum weiter entfernt liegen. Nicht der Teil dass es nicht schrecklich aussieht, sondern dass es wild zusammengewürfelt wurde.

Tatsächlich ist es eine unheimliche Herausforderung, den Eclectic Home Stil perfekt zu stylen, wenn man davon ausgeht dass es dafür keine klaren Richtlinien gibt.

Wenn es funktioniert, funktioniert es einfach und um die perfekte Balance zwischen dem organisierten Chaos und einem Verbrechen am Interior Design braucht es oft die Hilfe eines Innenarchitekten.

Während sich das alles bisher nach einer schrecklichen Idee anhört, können wir nicht leugnen dass das Ergebnis die hohe Investition meist absolut wert ist.

Denn was gibt es besseres, als einen Wohnzimmer Style der zu 100% deiner ist? Er wird deine farbenfrohe Persönlichkeit widerspiegeln, und deine Innendesign Fähigkeiten auf einmalige Art und Weise zur Schau stellen.

Skandinavisch

Falls es jemand noch nicht erraten haben sollte, der skandinavische Stil stammt aus den nordischen Regionen und hat die westliche Welt immer mehr in seinen Bann gezogen, seit er im frühen 20sten Jahrhundert bekannt wurde.

Heute ist er einer der beliebtesten Wohnzimmer Stile, der in Wohnzimmern weltweit gern eingesetzt wird.

Sogar in tropischen Ländern, was etwas merkwürdig erscheint, wenn man daran denkt dass er eine sehr “warme” Atmosphäre verbreitet.

Die Essenz des Skandinavischen Stils ist Einfachheit, Funktionalität und eine Verbundenheit zur Natur.

Da er aus Ländern mit einem wesentlich kühleren Klima stammt, als in der restlichen Welt herrscht, ist es wahrscheinlich nicht sehr überraschend dass der Skandinavische Look hell, warm und einladend wirken soll.

Tatsächlich verbindet man mit der Skandi Ästhetik meist das “gemütliche” Gefühl. Es ist jedoch weniger “Landhaus und Kaminfeuer”, und eher stylish und modern, aber gemütlich.

Wie verbindet man nun Geradlinigkeit und Wärme? Einerseits sicher durch den Einsatz verschiedener Texturen.

Zu erwarten sind Wolle, Vliese und Decken, die großzügig im Wohnzimmer verteilt werden.

Die Wände des Wohnzimmers selbst werden in neutralen, ruhigen Farben gestaltet und die Möbel werden simpel und klassisch gehalten, aber mit einem großen Hintergedanken.

Da die Länder, aus denen dieser Stil stammt, besonders in den Wintermonaten wenig Sonnenlicht bekommen, werden die Wände in hellen Farben gehalten, um möglichst viel Licht zu reflektieren (tatsächlich meist in Weiß).

Daher geben die meisten skandinavisch eingerichteten Räume dieses helle und einladende Gefühl. Kombiniere noch ein paar Pflanzen für das natürliche Element, und fertig ist der perfekte Interior Look gegen dieses kalte und düstere Wintersyndrom.

Kurz gesagt, der Skandinavische Stil ist die beste Wahl für dein Zuhause, wenn du nicht viel natürliches Licht bekommst.

Industriell

Manche lieben ihn, andere hassen ihn, aber auf eine Tatsache können wir uns alle einigen – der Industrielle Look hat Charakter.

Diesen Charakter erreicht man, indem man die Ästhetik einer Fabrikhalle mit der Gemütlichkeit eines Wohnzimmers kombiniert.

Anders als herkömmliche Einrichtungsstile, die von Einfachheit und der Abwesenheit von Krempel leben, versteckt der Industrielle Stil nichts.

Während Leitungen, Rohre und andere strukturelle Elemente normalerweise ein Dorn im Auge des Betrachters wären, stellt der Industriestil solche Elemente gern zur Schau.

Genauso gehören unverputzte Mauern und Betonböden zu den vielen absichtlichen Details, die den unfertigen Look ausmachen.

Sogar die Möbel haben meist offene Metallelemente, die sich in den industriellen Look einfügen.

Tatsächlich gilt, je mehr Metall desto besser, am liebsten mit einem matten Finish.

Auch wenn die raue Ästhetik das Ziel dieses Einrichtungsstils ist, wird er in den letzten Jahren mehr und mehr an Arbeitsplätzen eingesetzt, und bei der Einrichtung deines Wohnzimmers solltest du im Hinterkopf behalten, dass eine gewissen Balance zur Gemütlichkeit eines Zuhauses bewahrt bleiben muss.  

Bist du auf der Suche nach noch mehr konkreter Inspiration für dein Wohnzimmer Projekt? Schau dir hier an, wie du mit einem neuen Sofa Bezug in einem bestimmten Look das Herzstück deines Wohnzimmers einfach und kostengünstig umgestalten, und dem Raum damit einen ganz neuen Vibe geben kannst: