von

Peony

2019/09/06

  • teilen
  • merken
  • email
So bleibt dein weißes Sofa sauber

Trotz der vielen wohl gemeinten Bemerkungen, wie schwer es ist, ein weißes Sofa sauber zu halten, bist du dennoch losgegangen und hast dir eins gekauft.

Wir können den Reiz absolut verstehen – so ein weißes Sofa ist super schick und lässt dein Wohnzimmer mit einer neuen Frische erstrahlen.

Es ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass sich die Pflege des Sofas als schwierig erweisen kann. Möglicherweise ist sogar bereits ein kleiner Teil von dir gestorben, als das Sofa beim Einzug ins Wohnzimmer einen Kratzer abbekommen hat.

Hier sind ein paar Tipps, wie du dein Sofa in einem makellosen Zustand behältst und es in deinem geliebtem weiß erstrahlen lässt.

1. Tupfen, nicht reiben.

Es ist passiert. Du hast das erste Mal etwas auf deinem strahlend weißen Sofa verschüttet.

Folgendes ist zu tun: Schritt eins – tief durchatmen. Schritt zwei – Sofa reinigen und Fleck entfernen.

Dabei ist die Reinigungstechnik entscheidend. Es ist wichtig, die Flüssigkeit nur abzutupfen und nicht zu reiben.

Wenn du versuchst, den Fleck wegzureiben, dringt er nur noch tiefer in das Material ein – noch schlimmer! Nimm dir also viel Zeit, um die Flüssigkeit vorsichtig abzutupfen.

Wenn du dir nicht sicher bist, welches Reinigungsmittel du am besten benutzen kannst, um den Fleck zu entfernen, nimm einfach ein feuchtes Geschirrhandtuch und etwas Spülmittel.

2. Verschüttetes sofort entfernen.

Wir können es nicht genug sagen: Sobald du etwas auf deinem weißen Sofa verschüttet hast, wische es sofort auf!

Warte nicht erst bis zum nächsten Tag. Je länger der Fleck auf dem Sofa bleibt, desto schwieriger wird es, ihn da wieder heraus zu bekommen.

3. Behandele dein Sofa mit einem Stoffschutz-Spray.

Wenn du dein weißes Sofa mit jeglicher Vorsicht benutzt, kann es sein, dass du dich nie mit der Reinigung von Flecken beschäftigen musst.

Eine sehr gute vorbeugende Maßnahme ist die Behandlung deines Sofas mit einem Stoffschutz-Spray, das schmutz- und wasserabweisend wirkt. So ähnlich wie das Schutzspray, das du für deine teuren Wildlederschuhe verwenden würdest.

Das kannst du leicht selbst machen, indem du dein Sofa mit dem Scotchgard Fabric & Upholstery Protector in regelmäßigen Abständen mit zwei dünnen Schichten einsprühst.

4. Sofa täglich entfusseln.

Hast du Haustiere? Ja? Dann werden Tierhaare definitiv ein Problem für dein weißes Sofa werden. Wenn du aber täglich dein Sofa mit einer Fusselrolle enthaarst, kannst du verhindern, dass die Haare dein ganzes Sofa einnehmen.

Nimm dir also fünf Minuten am Tag, um mit der Fusselrolle sämtliche Tierhaare zu entfernen. Es ist viel einfacher, das Sofa jeden Tag ein bisschen zu reinigen, anstatt nur hin und wieder extrem gründlich.

5. Stelle das Sofa nicht in die Sonne.

Wir alle lieben ein sonnendurchflutetes Zuhause. Aber die Realität ist, dass genau dieses natürliche Licht, das wir so lieben, die Hauptursache für Verfärbungen der Möbel ist.

Du musst dein Wohnzimmer jetzt nicht gleich in eine Höhle verwandeln. Aber es wäre definitiv hilfreich, dein weißes Sofa vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen.

Auf diese Weise bleibt das Weiß so strahlend wie neu und wird nicht gelb. Schließlich hast du ja auch ein weißes Sofa gekauft und kein beiges.

6. Verwende zur einfachen Reinigung einen Sofa-Schonbezug.

Erinnerst du dich an all die Male, nachdem ein neuer Fleck auf das Sofa (weiß oder nicht) gekommen ist und du gedacht hast: “Wow, ich wünschte, ich könnte mein Sofa einfach in die Waschmaschine stecken.“

Naja, das kannst du. Fast.

Mit einem Sofa-Schonbezug ist das möglich. Die Reinigung ist 100 Mal einfacher mit einem Schonbezug, den man einfach abziehen und in die Wäsche werfen kann.

Was könnte man sich mehr wüschen, als jemand, der weiße Sofas liebt?

Probiere doch einfach mal einen unserer Sofabezüge. Gerne schicken wir dir ein Stoffmuster direkt nach Hause zu: